Vom Produkt zum virtuellen 3D-Modell…

Aus fühlbarer Materie wird eine digitales Objekt, verwendbar gemacht für graphische Programme, und damit für vielseitige Darstellungs- und Nutzungsvarianten. Die Methoden, die zu einer perfekten 3D-Modellierung für den fotorealistischen Einsatz führen, sind sehr unterschiedlich. Welche angewendet wird, ist abhängig von Komplexität und Material des Produkts oder auch bereits vorhandener Konstruktionsdaten.
– Vorhandene digitale Konstruktionsdaten können in den meisten Fällen importiert, und weiterbearbeitet werden. (z.B. Mobiliar, Gebäudegrundrisse, andere…)
– Kubische Elemente können nach technischer Zeichnung oder Fotos und Maßangaben bei uns modelliert und texturiert werden. (z.B. Mobiliar, Gebäudegrundrisse, andere…)
– Komplex aufgebaute Originale werden gescannt, dann bearbeitet und texturiert.
– andere erreichen die virtuelle Welt über Photogrammetrie. Das Objekt wird aus verschiedenen Positionen fotografiert und mit einem speziellen Programm bei uns zu einem 3D-Modell inklusive Textur zusammengesetzt.

    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de
    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de
    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de
    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de
    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de
    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de
    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de

    3D-Modellierung, Scan oder Photogrammetrie?

    Welches die beste Lösung für Sie ist, klärt sich am besten durch ein Gespräch. Jede Möglichkeit hat ihre Stärken, mit Ihnen finden wir den effizientesten Weg.

    Produktdigitalisierung - Planungsdetail.de

    Ihre Vorteile:

    • Der Digitalisierungsprozess kann noch während der Entwicklung des Produkts beginnen, dies ermöglicht eine zeitnahe Nutzung von 3D-Visualisierungen zu Marketingzwecken oder für Shops.
    • Das Ware muss nicht zwingend physisch hergestellt und versendet werden.
    • Das Produkt kann optimal für die Variantenerstellung vorbereitet werden. Dies ermöglicht eine kostengünstige und schnelle Anfertigung von zahlreichen Variationen, z.B. für Konfiguratoren.
    • Auch nach langer Zeit können Veränderungen vorgenommen werden. Die Daten bleiben bei uns erhalten.

    Was kostet die Digitalisierung von Produkten?

    • Das Scannen eines Kanisters (ca. 40x40cm) ca. 90 Euro zzgl. MwSt.
    • Ein Regal-Element modellieren, kubisch, schlicht ab ca. 60 Euro zzgl. MwSt.
    • Aufwendigere 3D-Elemente können auch mal zwischen 150 Euro und 400 Euro liegen.
    • Gebäudegrundriss ab 120 Euro zzgl. MwSt.

    Für welchen Einsatz interessant?

    • Gilt als Grundlage für Produkt-Visualisierungen, Innenraum-Visualisierungen, 360° Panoramen, virtuelle Welten usw., um Marketing – Maßnahmen zu unterstützen

    Für welche Branchen interessant?

    • Alle Unternehmen die physische Produkte herstellen und darstellen möchten.

    Einige unserer Kunden/Referenzen:

    • ShopDirect-online/ Bohnacker Ladeneinrichtungen GmbH
    • Botament Systembaustoffe GmbH & Co. KG
    • Assindia Chemie GmbH
    • SiTec Foam GmbH
    • Erfurt & Sohn KG
    • WINI Büromöbel GmbH & Co. KG