Möbel Visualisierung in 3D für die Möbelbranche.

Auf einem Blick. Die Vorteile von Möbel Visualisierungen

  • Oft sind 3D-Visualisierungen preiswerter als „reale“ Fotoshootings. Ein Grund ist zum Beispiel, dass die Möbel nicht hergestellt, montiert und transportiert werden müssen.
  • Durch die 3D-Visualisierung können Objekte fotorealistisch dargestellt werden, die noch in der Entwicklung oder Planung sind.
  • Die ganze Produktvielfalt. Produktvarianten können in den meisten Fällen kostengünstig und schnell realisiert werden.
  • Änderungen an der Szene oder dem Möbel können auch noch Jahre später produziert werden. Die Szenen werden bei uns archiviert.
  • Die Daten können die Basis für weitere virtuelle Projekte sein. Zum Beispiel für virtuelle Showrooms oder virtuelle Messen.

Die Möbel Visualisierung im Detail

Die Möglichkeiten der 3D Visualisierung (CGI) sind so spannend und vielfältig, dass wir Ihnen einzelne Bereiche gerne im Detail vorstellen möchten. Auf dieser Seite wollen wir die Möbel Visualisierung in den Fokus rücken. Zweifelsohne gehört die Möbelbranche zu den großen Profiteuren der innovativen 3D Technik. Sich mit einer individuellen Einrichtung ein gemütliches Zuhause zu schaffen, gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Allerdings fiel es bislang schwer, dem Kunden die zahlreichen Möbel Produktvarianten vor Augen zu führen. Begleiten Sie uns ein Stück weit auf der Reise in die 3D Welt der Möbelvarianten. Sie werden erleben, wie sich auch Ihr „Blickwinkel“ verändern wird. Und sie sehen, wie der Kunde seine Einrichtung fortan bei Ihnen konfiguriert – ganz einfach und individuell nach Wunsch.

CGI Möbel Varianten – viel mehr als nur Mittel zum Zweck

Während in früheren Zeiten die Möbel in erster Linie ihre Funktion erfüllen mussten, tritt heute zudem das Design in den Mittelpunkt. In der Einrichtung spiegeln sich neben dem Lebensstil auch Charakter und Weltanschauung wider. Es ist demnach nur logisch, dass der Kunde gerne etwas Zeit investiert, um zur gewünschten Einrichtung zu kommen. Der Wunsch ist groß, doch das Angebot ist riesig, und verteilt sich auf einen ebenso großen Raum. Alle infrage kommenden Möbelhäuser persönlich anzusteuern, käme einer Möbel-Odyssee gleich – mit ungewissem Ausgang. Ganz anders sieht es aus, wenn sich der Kunde bereits zu Hause am PC ein gutes Bild von den Möbeln machen kann. Doch geht es hierbei nicht nur darum, das Möbel in seiner jeweiligen Form abzubilden, sondern auch in allen Varianten in Bezug auf Größe, Farbe, Oberfläche, Struktur, etc. Und dann soll das Möbel im optimalen Fall auch noch in der gewünschten Umgebung positioniert sein. Geht das? Ja, mit der Möbel Visualisierung!

Möbel Renderings – wecken Sie die Emotionen der Kunden

Viele Kunden haben eine gewisse Vorstellung, aber es fällt schwer, es „in Worte zu packen“. Bilder und Bildkompositionen sprechen hingegen eine klare Sprache – die der Begeisterung. Wecken Sie mittels 3D Visualisierung die Emotionen der Kunden und spielen mit deren Fantasie. Sie machen somit Räume „erlebbar“, obwohl sie vorerst nur virtuell zur Verfügung stehen. Wie das geht? Nehmen Sie den Kunden virtuell bei der Hand und führen ihn durch einen gut inszenierten Möbelhandel. Vielleicht trifft der Kunde auf eine sorgsam arrangierte Ideencollage, ein sogenanntes Moodboard.

Es handelt sich dabei um ein Tool, das auch professionelle Raumausstatter verwenden, um die Vielzahl unterschiedlicher Varianten an Schrankfronten und Arbeitsflächen zum Beispiel bei einer Küche darzustellen. Sie könnten den Kunden eine Hintergrundfarbe wählen lassen, zu der sich dann zwei Akzentfarben gesellen. Und schon präsentiert sich der Raum mit seiner Einrichtung in der gewünschten Farbkomposition. Im nächsten Schritt geht es an die Auswahl der Küchenmöbel nach dem Organisationsprinzip: Arbeitsdreieck = Kochbereich + Arbeitsbereich + Reinigungsbereich. Ob U-förmige, L-förmige, G-förmige Küche oder eine Kücheninsel. Dank 3D Visualisierung sieht sich der Kunde bereits beim Zubereiten leckerer Gerichte.

Damit sind die visuellen Arrangements noch lange nicht ausgeschöpft. Weiter geht es ins Detail mit den Materialien, Oberflächen, Texturen und Mustern. Hier einige Beispiele zur Anregung:

  • Tische – Holz, Holzoptik, Metall, Glas Kunststoff
  • Stühle – Chrom, Holz, Rattan, Gepolstert, Kunststoff
  • Schrankfronten – Massivholz, Laminat, Lackiert, Hochglanz, Edelstahl, Glas
  • Griffe – Relinggriffe, Bügelgriffe, Hängegriffe, Versenkte Griffe, Muschelgriffe, Knöpfe
  • Arbeitsplatten – Granit, Kompositstein, Lavastein, Holz, gehärtetes Glas, Edelstahl, Beton, Laminat
  • Spritzschutz – Fliesen, Glas, Holz, Edelstahl
  • Spüle – Edelstahl, Porzellan, Granit, Kompositstein, Kupfer
  • Wasserhähne – Chrom, Messing, Gebürstetes Metall, Pulverbeschichtet, Brünierte Bronze

Bei der Boden- und Wandgestaltung geht es darum, einen passenden Rahmen für die Einrichtung zu finden. Es kann ja durchaus sein, dass Ihr Kunde bereits über ein entsprechendes Umfeld verfügt, zu dem die Möbel passen sollen, oder er einfach konkrete Vorstellungen hat, was Boden und Wände betrifft. Hierfür stehen Fliesen und Plattenware, Hölzer sowie nahtlose Bodenbeläge und Wandverkleidungen zur Verfügung. Wobei für den visuellen Eindruck auch die Verlegetechnik (Fliesen: Klassisch, Ziegelmuster, Mosaik, Großformat), Farbe und Muster (Tapete) eine große Rolle spielt. FAZIT: Via 3D Visualisierung bilden Sie nicht nur das Möbel im Detail optimal ab, Sie setzen dem Kunden auch dessen gewünschtes Umfeld perfekt in Szene. Beste Voraussetzungen für den Möbelkauf.

Weitere Vorteile von CGI Produktfotos

Möbel Produktvarianten dem Kunden vorzustellen, war bislang mit großem Aufwand verbunden. Entweder vor Ort im Möbelhaus oder im Fotostudio musste für jedes Fotoshooting der Raum mit der entsprechenden Einrichtung aufwendig arrangiert werden. Das war gestern! Um ab jetzt Ihren Kunden die Möbelvarianten vorzustellen, ist kein realer Raum mehr nötig – und auch kein zeitaufwendiges Einrichten mehr. Sind die Daten erst einmal gespeichert, lassen sie sich für die unterschiedlichsten Bereiche einsetzen (Website, Kataloge, Flyer, Messepräsentationen). Noch nach Jahren können die gespeicherten Daten wiederverwendet und modifiziert werden – ohne großen Aufwand. Je nach Bildauflösung machen Sie selbst feinste Details sichtbar wie eine qualitativ hochwertige Polsternaht.

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeiten der 3D Visualisierung und bilden Ihre Möbel Produktvarianten für den Kunden so ab, dass die Kaufentscheidung leicht fällt.

Weitere Informationen: